Montag, 12 Dezember 2016 06:51

Rumpfkader hält gut mit

HSG Blomberg/Lippe - HG Zirndorf 29:21 (18:13)
Ohne 7 Meter geht es nicht.

 Blomberg machte von Anfang an mächtig Druck. Das schnelle sehenswerte Konterspiel ist kaum zu verteidigen. Wieder waren es die leichten Ballverluste. Die steigende Formkurve zeigt aber das man auch über längere Phasen hohen Druck aufbauen kann. So stand es nach sehenswerten 9 Min 5:5. Doch nun hatte die 1. Bundesligareserve einen 4 Tore Lauf bis Attila ein teamtimeout nahm und Kerstin einen 7m verwandelte. Leider wurde die weitern 7 m vergeben und klare Konterchancen liegen gelassen. Zur Halbzeit stand es somit 18:13.

In der zweiten Hälfte fielen weniger Tore (11:8) und die Zirndorferinnen verkauften sich teuer.

Attila: "Gut mitgehalten, aber doch keine Chance gehabt."

Nach der Weihnachtspause startet die Runde für Zirndorf in Altlandsberg. Und am 21.Jänner um 17:00 Uhr in der Biberthalle gegen die Füxxe Berlin.

Attila: "Wir wollen in der Rückrunde vor allem in den Heimspielen gegen die vermeintlichen Konkurrenten um den Klassenerhalt noch das eine oder andere Mal punkten."

Kader: Rudzicka (Tor), Kammerer 2, Leschke, Pröpster A. 3, Kleinert 1, Pröpster S., Herberth 2/2, Matlok 1, Raab 6, Häberer 6

Gelesen 604 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 14 Dezember 2016 21:00