Sonntag, 15 Januar 2017 11:01

Wieder ein Fahrt Richtung Berlin

MTV 1860 Altlandsberg – HG Zirndorf 34:14 (19:6)
Der Favorit setzt sich klar durch.

Den Anfang gestalteten beide Mannschaften nervös. Das 2:1 gelang nach einem sehenswerten Anspiel von Marina diagonal durch den Kreis auf Linksaußen an Anja. Noch ein Tor durch Lisa und dann folgten 5 Tore durch die Brandenburger. Gut heraus gespielte Situationen konnten nicht genutzt werden. Im Gegenstoß konnten die laufstarken Gegner manchen Ball noch rausfischen. Das Anspiel an den Kreis war oft zu zaghaft oder die Abwehr stand zwar im Kreis jedoch pfiffen das die Schiedsrichter nicht. Marina konnte sich noch mit 3 Toren und Lisa mit einem Tor bis zur Halbzeit eintragen. Halbzeit 19:6 (Im Hinspiel stand es da schon 6:23).

In der zweiten Halbzeit konnte Lisa hellwach im ersten Angriff einen Abpraller verwandeln und auch der zweite Treffer gelang ohne Gegentor. Dann wieder 5 Gegentore ohne eigenen Erfolg. Nach einem Timeout durch Attila konnten sich wieder Lisa und Anja auszeichnen. (24:10) Altlandsberg zog Tor um Tor davon. Nun konnte sich aber Maren noch mit 3 Toren in die Torschützenliste eintragen. Auch an diesem Tag hatten die Torhüterinen auf beiden Seiten gute Paraden.

Endstand 34:14 (Hinspiel 15:34)

Für Altlandsberg machte allein Trzczak, Lucyna 15 Tore fünf davon vom 7m Punkt.

Nächstes Heimspiel gegen den Tabellenführer den Füxxen aus Berlin. Sa.21.01.17 17:00 Uhr.

Der Kader der HG: Ruzicka, Franziska, Kammerer, Maren 4, Leschke, Daniela 2, Pröpster, Anna-Maria, Kleinert, Lisa 4, Pröpster, Sarah, Herberth, Kerstin, Matlock, Julia 1, Raab, Marina 3, Häberer, Anja 2

Statistik:

7m (7-0)
2 Min. (2 Min -10 Min)
Zuschauer: 210


icon ext Bericht von der Homepage des MTV Altlandsberg

Gelesen 718 mal Letzte Änderung am Sonntag, 15 Januar 2017 13:01