Sonntag, 05 März 2017 14:23

Endlich der zweite Sieg

hgz bayreuth

HG Zirndorf – HaSpo Bayreuth 22:20 (11:12)
Mit Kampf und Leidenschaft (m.Bildern)

An diesem ersten richtigen Frühlingstag kam es zum fränkischen Kellerduell. Beide Mannschaften hatten erst zwei Punkte und die der Bayreuther waren aus dem Hinspiel.

Die Bayreutherinnen legten los wie die Feuerwehr. Schnell stand es 0:3 aus Sicht der Zirndorfer. Erst in der 5. Spielminute gelang Marina der erste wichtige Treffer. Mit vielen einfachen Ballverlusten auf beiden Seiten ging es nun hin und her.

Bis zum 6:6 konnten wir 6 verschiedene Zirndorfer Torschützen eintragen. Bei Bayreuth war immer wieder Jana Lichtscheidel (15) erfolgreich.

170304HGZ 1666

170304HGZ 1638

Mit Daniela hatten wir an diesem Tag eine sichere 7m Schützin. Daniela stellte sich trotz Schulterproblemen in den Dienst der Mannschaft. DANKE!
Mit 11:12 ging es in die Kabinen.

In den nun folgenden 30 Min nahmen unsere Damen den Kampf besser an. Die Abwehr stellte sich besser auf Angriffe ein.

170304HGZ 1769
Nach dem 13:13 durch 7m kam die Zeit für Laura.

170304HGZ 1720

Mit zwei präzisen Würfen und einem guten Gegenstoß von Maren war plötzlich eine 3 Tore Führung erspielt.

170304HGZ 1796

 

 

Doch direkt danach wieder leichte Ballverluste im Angriff und direkte Gegentore. 16:16
Bei 17:16 - 2 Min gegen Anja und der fällige 7m führt zum 17:17.
Doch in Unterzahl macht Sarah das wichtige 18:17.

Mit schönen Einzelaktionen machen Julia und Anja ihre Tore und halten die Chance auf einen Sieg.
Hinten greifen jetzt alle ordentlich zu und ein sicherer 7m zum 22:19 ist der Sieg. Bayreuth geht nach einer Auszeit die offene Deckung über.

Die zwei letzten Chancen werden zwar noch vergeben doch Bayreuth kann nur noch einen Treffer landen.
Nach diesem so wichtigen Sieg mit einer Rumpfmannschaft war dann kein Halten mehr.
Und die ganze Halle sang nur noch: „Derbysieg – Derbysieg – Derbysieg – Derbysieg“

170304HGZ 1859

Dass es eine Mannschaftsleistung war sieht man auch daran, dass alle Feldspielerinnen ihre Tore warfen. Und im Tor stand Franzi wieder wie ein Fels in der Brandung.

Attila: „Meine Mannschaft hat den Sieg mehr gewollt und sich in der Abwehr den Sieg erarbeitet.“

Zum nächste Heimspiel geht es bereits am nächsten Sa. den 11.03.17 wieder um 17:00 Uhr gegen die Bundesligareserve des HC Leipzig.

Kader: Ruzicka (Tor), Kammerer 2, Leschke 4/5, Pröpster S. 1, Kleinert 1, Schmidt 3, Matlock 2, Raab 7, Häberer 2


Alle Bilder vom Spiel - hier

Merken

Gelesen 1512 mal Letzte Änderung am Montag, 13 März 2017 10:43