Montag, 23 November 2015 11:25

Derbysieger in eigener Halle

Duell auf Augenhöhe mit besserem Ende für die Zirndorfer (mit Bildern)

HG ZIrndorf - MTV Stadeln 28:26 (15:15) 

Am vergangenen Samstag kamen die Lokalrivalen aus Stadeln in die Biberthalle und die Ausgangsbedingungen für die HG Zirndorf waren nicht gerade optimal. Aufgrund von zweier verletzungsbedingter Ausfälle ließ sich Trainer Andi Dörr als Spieler auf den Spielberichtsbogen schreiben, um im Notfall eingreifen zu können.

2015 11 21 haba Herren HGZdf Stadeln 6 von 45

Beide Mannschaften starteten hochmotiviert in die erste Halbzeit und es zeichnete sich früh ab, dass das hier eine enge Kiste werden würde. Sobald eines der beiden Teams in Führung ging, konnte sofort nachgesetzt werden, wodurch man stetig einen Gleichstand vor Augen hatte. Während die HGZ öfters über Ihren sehr gut aufgelegten Kreisläufer Konsti Kölbl, der gegen seinen Ex-Verein mit 6 Toren und 5 Blöcken seine Saisonbestleistung erzielte, zum Torerfolg kam, fanden auch die Stadelner immer wieder Lücken in der HGZ Abwehr, wobei ihr normalerweise sehr gefährliches, schnelles Umschaltspiel durch ein hervorragendes Rückzugsverhalten der Heimmannschaft unterbunden werden konnte. Nichtsdestotrotz stand es zur Halbzeit 15:15, für Zirndorfer Verhältnisse ein recht torreicher Pausenstand.

2015 11 21 haba Herren HGZdf Stadeln 20 von 45

In der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Spielverlauf. Eine geschlossene Abwehrleistung und hoher Kampfgeist der Zirndorfer machten es dem vermeintlichen Favoriten schwer, sich ab zu setzten. Nach einer 20:18 Führung für die Gäste, konnten die HGZ aufgrund starker Paraden unseres Torhüters Röbi Goth und eines gebrochenen Siegeswillen einen 4:0 Torlauf verzeichnen, wodurch zum ersten Mal mit 2 Toren in Führung gegangen werden konnte. Dieser Vorsprung wurde bis zum Schlusspfiff durch eine klasse Mannschaftsleistung nicht mehr abgegeben und somit gewannen die ersten Männer der HG Zirndorf mit 28:26 in eigener Halle.

2015 11 21 haba Herren HGZdf Stadeln 41 von 45

Kader: Goth, Windisch (beide Tor), Bachmann (8/1), Kölbl (6), Tschech (4), Dimper (4), Dörr (2), Nickl (1), Will (1), Maußner (1), Gawer (1), Fuchs, Fabritius


Spielbericht des MTV Stadeln

Gelesen 992 mal Letzte Änderung am Montag, 23 November 2015 20:55