Montag, 18 Januar 2016 22:31

Zu viele Fehler in der 2. Hälfte

Siegesserie der ersten Männermannschaft fand ein jähes Ende

HG Ansbach - HG Zirndorf 22:16 (11:8)

Am vergangenen Samstagabend reisten die ersten Männer der HGZ nach Ansbach, um gegen den aktuellen Tabellenführer anzutreten. Das Hinspiel, welches auch das erste der Saison war, wurde klar mit 28:22 verloren und man wollte es diesmal deutlich besser machen.

Man merkte recht schnell, dass es sich hier um sehr körperbetontes Spiel handeln würde. Beide Abwehrreihen waren von Anfang an sehr aggressiv und ließen aus den Positionsangriffen der Gegner nur wenig zu. Trotz einiger technischer Fehler seitens der HGZ konnte man die ersten 20 Minuten bis zu einem Zwischenstand von 7:7 sehr gut mithalten. Zwei 2 Minutenstrafen gegen die Gäste zu Ende der ersten Halbzeit ermöglichte den Ansbacher einige Vorteile und wodurch es zur Pause 11:8 stand.

In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel am grundsätzlichen Spielverlauf. Trotz des angeblichen Spitzenduells Erster Gegen Zweiter war dies bei Weitem keine hochklassige Begegnung. Besonders im Angriff wurden von den Zirndorfern stets viel zu viele leichtsinnige technische Fehler begangen oder zu früh abgeschlossen. Klare Torchancen landeten zu oft beim Torwart oder trafen nur die Latte oder den Pfosten. Auch der absolute Wille der Mannschaft, dieses Spiel zu gewinnen, wie er in den letzten Spielen stets gezeigt wurde, konnte man den Gästen an diesem Tag nicht ansehen. So war der Vorsprung der Ansbacher in den letzten 10 Minuten nicht mehr ernsthaft gefährdet und man verlor klar mit 22:16.

Für die HG Zirndorf: Windisch, Goth, Keppeler (3), Nickl (2/2), Tomko (2), Maußner (1), Tschech (3/2), Kölbl (2), Bachmann (3/3), Fabritius, Dimper, Gawer

Gelesen 898 mal