Sonntag, 06 März 2016 16:19

Erste Männer holen ersten Sieg in der Rückrunde

Die Männer der Ersten können doch noch siegen

HG Zirndorf - Lichtenau 26:23 (12:13)

Die erste Männermannschaft der HG Zirndorf wollte nach den 3 Unentschieden der letzten 3 Spiele nun endlich einen Sieg folgen lassen. In eigener Spielstätte war Lichtenau zu Gast gegen die man im Hinspiel mit 4 Toren gewinnen konnte.

Das Spiel wurde von beiden Mannschaften etwas nervös begonnen. Kleinere Fehler und Unkonzentriertheiten machten das Spiel nicht besonders ansehnlich, es konnte sich aber auch keine Mannschaft entscheidende Vorteile herausarbeiten, wodurch das Spiel stets ausgeglichen blieb. Die Lichtenauer spielten ihre Angriffe lange und geduldig aus, bis sich eine Lücke bei den Zirndorfern ergab und auch die Zirndorfer erledigten im Angriff zumindest ihre wesentlichen Pflichten. Nach einer kurzen Führung von 11:9 für die Heimmannschaft, konnten die Gäste mit einer 12:13 Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit kam die HGZ nun etwas besser ins Spiel und konnten nach 10 Minuten zum ersten Mal etwas klarer mit 19:15 in Führung gehen. Wie so oft hielt diese aber nicht allzu lange Bestand, wodurch es 10 Minuten vor Ende wieder 20:21 stand. Wie es die Zirndorfer Fans auch nicht anders gewohnt waren, konnte man sich wieder auf eine äußerst spannende Schlussphase gefasst machen. Die HGZ konnte die Führung wieder zurück erobern, 1 ½ Minuten vor Spielende erzielten die Gäste aber den 24:23 Anschlusstreffer. Daraufhin nahm Trainer Dörr sofort Auszeit um seinen Spielern die letzten taktischen Anweisungen mitzuteilen. Nicht einmal 10 Sekunden nach Wiederanpfiff wurde den Biberstädter Angreifern Zeitspiel angezeigt, weshalb ein kontrolliertes Angriffsspiel nicht mehr möglich war. Diesmal ließen sie sich die Führung aber nicht mehr nehmen und ballerten den Ball über den Block in die Maschen zur 25:23 Führung.

Im Gegenzug mussten die Lichtenauer nun schnell abschließen und ersetzten ihren Torwart mit einem 7. Feldspieler. Der Rückraumwurf der Gäste verfehlte das Tor sodass unser Torwart Marcel Windisch den Ball aus dem eigenen 6 Meter Raum ins leere Tor werfen konnte. Endstand 26:23
So klingt das Ergebnis weniger knapp als es letztendlich war, man kann sich aber dennoch über den ersten Sieg in der Rückrunde freuen.

Kader: Goth (Tor), Windisch (Tor,1), Keppeler (7), Bachmann (5/4), Maußner (2), Fuchs (1), Will, Tomko (3), Tschech (3), Kölbl (3), Dimper (1)

Gelesen 773 mal Letzte Änderung am Sonntag, 06 März 2016 20:54