Montag, 16 April 2018 16:24

6 Siege in Folge

HG Zirndorf TUSPO Nürnberg 32:19 (14:9)
Vierter Platz zum Abschluss der Saison

Erste Herren gewinnen letztes Spiel der Saison mit 32:19 gegen Tuspo Nürnberg

HGZ beendet die Saison mit sechstem Sieg in Folge aufvierten Platz

Am vergangenen Sonntag bestritten die ersten Herren der HG Zirndorf das letzte Heimspiel der Saison gegen TuspoNürnberg.  Nach der starken Leistung eine Woche zuvor gegen Bad Windsheim, wollten die Hausherren auch das sechste Spiel in Folge gewinnen. Bei einem Sieg könnten die Bibertstädter mindestens auf Platz 4 der BOL Tabelle springen, was ein hervorragendes Ergebnis darstellen würde, nachdem man den Großteil der Saison in der unteren Tabellenhälfte verbrachte.

 

 

 

Die Zirndorfer erwischten den besseren Start in die Partie. Dies lag vor allem daran, dass den Gästen aus Nürnberg im aufgebauten Angriff nicht allzu viel einfiel. Die daraus resultierenden Gegenstöße wurden  aber oftmals nicht konsequent zu Ende gespielt. Nach 18 Minuten führte Zirndorf aber dennoch mit 8:2, woran auch der wieder starke Torhüter Robert Goth nicht ganz unbeteiligt war. Aber auch die Gäste fanden im Angriff nun besser ins Spiel, kamen häufiger durch die Zirndorfer Deckung und verkürzten über die Zeit auf 8:5. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte die HGZ aber mit einer 14:9 Führung in die Pause gehen.

 

 

In der zweiten Halbzeit galt es nun, die Stärke der Abwehr zu nutzen und mehr einfache Tore zu erzielen. Tuspo kam zwar noch einmal auf 15:12 heran, die HGZ konnte aber den 5 Tore Halbzeitvorsprung zum 20:15 wieder herstellen. In den letzten 20 Minuten war die Abwehr der Zirndorfer nun eingespielt und die Tore konnten immer wieder durch die erste und zweite Welle erzielt werden. Somit machten es die ersten Herren diesmal nicht, wie so oft nochmal spannend  und gewannen am Ende deutlich mit 32:19 gegen Tuspo Nürnberg.

Somit wurde diese Saison erfolgreich abgeschlossen, welche durch einige Höhen und Tiefen gekennzeichnet war. In den letzten Spielen bewies die HGZ aber ihre mannschaftliche Geschlossenheit und kann somit in die verdiente Sommerpause gehen.

 

Kader: PfrengleGoth (beide Tor), Keppeler (8), Könighaus, Nickl (1), Will, Tomko (3), Maußner (4), Loser, Spirkovski(1), Kölbl (1), Rohe (1), Bachmann (5/3), Dimper (8)

Gelesen 696 mal Letzte Änderung am Samstag, 05 Mai 2018 08:12
Mehr in dieser Kategorie: « Herren rollen das Feld von hinten auf