Montag, 21 November 2016 20:00

Kein Punkt beim Tabellenführer geholt

Post SV - HG Zirndorf II   35:16 (17:9)
Kleiner Kader konnte nicht dagegen halten

Am vergangen Samstag ging es für die 2. Damen der HG Zirndorf nach einer dreiwöchigen Pause gegen den Tabellenführer , Post SV. Auch dieses Mal konnte man leider nur mit einem lädierten Kader, bestehend aus acht Feldspielerinnen und zwei Torhürterinnen, anreisen.

Die Partie begann recht ausgeglichen und bis zum 5:4 konnte sich noch kein Team deutlich absetzen. Doch dann ließ man den Gastgeber davon laufen, durch zu viele Lücken in der Abwehr, als auch zu langsames Rückzugsverhalten der Zirndorferinnen, hatten die Damen vom Post SV ein leichtes Spiel. Zudem man jetzt vorne leider kaum selbst noch einen Wurf verwandelte.
Mit einem 17:9 für die Gastgeberinnen ging es in die Pause.

In der Kabinenansprache wurde vom Coach, Nicole Jaschinksi, nun mehr Kampfgeist als auch mehr Konzentration und Disziplin gefordert. In der Abwehr sollte nun konsequenter hingelangt werden.

Motiviert ging man in die zweite Halbzeit, doch nichts funktionierte.
Zu oft scheiterte man an der Torhüterin und vor allem in der Abwehr fehlte der nötige Zugriff.
Im Angriff verlor man zu oft durch technische Fehler den Ball, was zahlreiche Tempogegenstöße zur Folge hatte. In erster und in zweiter Welle wurde der Gast überlaufen.
Die sichtlich verunsicherte Mannschaft machte viel zu viele Fehler, wodurch die Hausdamen die Führung zum Schluss auf 35:16 ausbauen konnte.
Nun gilt es diese Woche das Training konsequent und effektiv zu nutzen, damit in der nächsten Partie gegen den TV Roßtal in der Biberthalle am Sonntag um 16 Uhr zwei Punkte eingefahren werden können.

Es spielten: Nicole Bystrich, Kyra Pöppl, Jennifer Windisch, Renate Thürauf, Marissa Ullinger, Selina Pöppl, Carolin Merkel, Burcin Persch, Nina Hasenfratz, Kristina Schwaß

Gelesen 498 mal Letzte Änderung am Montag, 21 November 2016 20:05