Dienstag, 17 Januar 2017 18:28

Wichtiger Auswärtssieg nach der Winterpause

TSV Rothenburg – HG Zirndorf ll 17:19 (6:7)
- Ein bis zum Schluss umkämpftes Spiel -

Am vergangenen Wochenende ging es für die 2. Damen zum ersten Auswärtsspiel nach der Winterpause nach Rothenburg. Vor dem Spiel war klar: Um einen Sprung hinsichtlich der Tabelle nach vorne zu machen, musste das Spiel gegen den heimstarken Gegner gewonnen werden.

Das erste Tor zum 0:1 für Zirndorf war schnell gefallen. Danach machte es sich die Mannschaft von Trainerin Nicole Jaschinski durch viele technische Fehler schwer, sodass der Gastgeber nach einiger Zeit 4:1 führte. Es stand fest: Der Angriff war das Problem. Die Zirndorferinnen belohnten sich nicht für ihre Abwehrarbeit, sondern verloren den Ball oft durch unnötige Fehlpässe. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fanden sie den Weg ins Spiel, konzentrierten und stabilisierten sich nun sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, sodass nach einem Zwischenstand von 6:3 die HG Zirndorf mit einem Halbzeitstand von 6:7 in die Kabine ging.

In der Kabinenansprache wurde deutlich, dass bei diesem Stand das Spiel nach den ersten 30 Minuten wieder auf Anfang steht und die Zirndorfer Damen an die zum Ende der ersten Halbzeit gezeigte Leistung anknüpfen müssen, um im Spiel zu bleiben. Es war noch einmal volle Konzentration gefordert.

Diese bewies sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, sodass sich die Zirndorferinnen erstmals mit einer 5 – Tore – Führung (7:12) absetzen konnten. Lange ging es ausgeglichen mit einem 3 – Tore – Abstand hin und her, doch der TSV Rothenburg kämpfte bis zum Ende.
Kurz vor Schluss wurde es noch einmal spannend, als die Rothenburgerinnen bei einem Spielstand von 16:17 fast den Ausgleich geschafft hätten. Jetzt hieß es, Nerven bewahren und weiterhin konzentriert spielen. Trotz des Kampfgeistes und der Unterstützung ihrer Zuschauer ließ sich die HG Zirndorf den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

Sichtlich erleichtert konnte der nächste Auswärtssieg mit einem Endstand von 17:19 eingefahren und ein großer Schritt nach vorne gemacht werden.

Es spielten: Nicole Bystrich, Nina Hasenfratz, Verena Meyer, Kyra Pöppl, Jennifer Windisch, Anna Dorn, Eva Vogt, Marissa Ullinger, Kristina Schwaß, Carolin Merkel, Burcin Persch

Gelesen 463 mal Letzte Änderung am Sonntag, 22 Januar 2017 11:41