Mittwoch, 11 April 2018 18:38

Erfahrung kann siegen helfen

TSV Altenberg - HG Zirndorf II 23:28 (12:13)
Drei schnelle Tore können reichen

Am Samstag trafen sich die zweiten Damen der HG Zirndorf zum Derby gegen den TSV Altenberg kaum 500 m Luftlinie zur sonstigen Heimspielstätte der HGZ.

Bis zum 4:4 gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Dann sorgten aber vier Tore in Folge für ein kleines Polster für die Gäste. Allerdings steckte Altenberg zu keinem Zeitpunkt auf und hielt immer wieder dagegen. Besonders von den Fehlern kurz vor Ende der ersten Halbzeit die Gastgeberinnen, die vorallem mit Talenten der weiblichen A-Jugend gespickt war. So stand es in Minute 30 nur noch 13:12 für Zirndorf.

In der Kabine sprach der Trainer vor allem die hohe Fang- und Passquote an. Nur davon profitierten die Junge Mannschaft von Heimtrainer Spirkovski. Dies zeigte Wirkung und die Rödl-Sieben zog bis auf 18:13 davon. Doch auch hier wurde wieder zu früh abgeschlossen, sich in Einzelaktionen verstrickt und unclever agiert. So musste man in der 48. Minute sogar den Ausgleich zum 20:20 hinnehmen. Doch aus der Ruhe ließen sich die Bibertstädterinnen, dank ihrer größeren Erfahrung, nicht bringen. Drei schnelle Tore in Folge wurde erzielt und nochmals nachgelegt. So fand dieser Nachmittag mit einem 28:23 einen versöhnlichen Abschluss.

Zum letzten Saisonspiel nächste Woche, diesmal am Sonntag, den 15.4. um 16 Uhr empfängt man zum Finale, in heimischer Halle ebenfalls zum Derby, die HG/HSC Fürth. Die Mannschaft freut sich über zahlreiches und lautstarkes Publikum, um sich auch mit einer kleinen Überraschung bei allen Fans und Unterstützern für eine gelungene Saison zu bedanken.

Gelesen 328 mal