Sonntag, 18 Oktober 2015 12:25

Auftaktsieg schwer einzuschätzen

Gelungener Saisonstart in unbekannter Spielklasse.

HGZ - TSV Altenfurt II 28:18(16:8)

Nach dem knappen Abstieg in der letzten Saison, fanden sich die Zweiten Herren der HGZ in der Bezirksklasse wieder. Was uns in dieser Spielklasse erwartet, wird sehr spannend werden, denn es kommen unbekannte und neue Gegner auf uns zu. Kaum eine Mannschaft von der man schon vorher weiß, was auf einen zukommt. Aus diesem Grund ist es nur schwer zu sagen, was am Ende, im April, für die HGZ herausspringt. Was den Saisonstart zusätzlich erschwert, ist die mannschaftliche Konstellation. Zwar haben nur ein paar einzelne Spieler die Mannschaft verlassen, doch ist es jedes Mal aufs Neue kompliziert zu sagen, wer am Wochenende letztendlich zum Spiel antritt. Auch die Vorbereitung lief nicht optimal. Man schaffte es kaum einmal, in voller Mannschaftsstärke zu trainieren, was zur Folge hat das man in den ersten Spielen noch nicht so eingespielt sein kann. Trotzdem freut man sich auf die neue Spielklasse und versucht alles Mögliche zu erreichen.

Zum ersten Spiel trat, in der Biberthalle, die zweite Mannschaft des TSV Altenfurt an. Es fand sich beim Gast nur ein Auswechselspieler auf der Bank ein. Zu leicht durfte man dieses Spiel trotzdem nicht nehmen, da man von der Anzahl nicht auf die Qualität schließen kann.

H2 151017 4


In der Anfangsphase taten sich die Hausherren sehr schwer. Zwar kam man im Angriff zu guten Chancen und relativ leichten Toren, doch in der Abwehr fand man zunächst keinen Zugriff. Mit einfachen Aktionen schaffte der TSV es, sich entweder zu einem Tor oder einem 7-Meter, zu kämpfen. Bis zum 6:5 kassierten die Bibertstädter immer wieder den Ausgleich oder den Anschlusstreffer. Erst jetzt schaffte man es, mit konzentrierter Abwehrarbeit und weiterhin schnellen Angriffen, sich abzusetzen. Bis zum 11:5 gelang ein 5:0-Lauf und man machte so weiter. Dies hatte eine 16:8 Pausenführung zur Folge.

H2 151017 5

Nachlassen durfte man im zweiten Abschnitt nicht. Und dies sollte zum größten Teil auch gelingen. Man gab weiter Gas und versuchte die Führung auszubauen, um dem Gegner keine Anschlussmöglichkeit mehr zu geben. Zwar schaffte man es auch im zweiten Abschnitt, sich zahlreiche Torchancen zu erarbeiten, doch verwertete man gefühlt nur jede zweite oder dritte. Doch auch dies änderte an dem deutlichen Auftaktsieg nichts mehr. Zwar gab sich der TSV nie auf, doch hatte man mit mehr Auswechselspielern, zum Schluss auch noch mehr Kraft. So stand zu Letzt ein 28:18 Sieg auf der Anzeigentafel.

H2 151017 6


Heute kann man von einem gelungenem Start sprechen, doch weiß man nicht wie dieser Sieg einzustufen ist, da man die Stärken der anderen Teams kaum einschätzen kann. Es gilt nun diesen Sieg in einer Woche in Mögeldorf zu bestätigen.

Es spielten: Kussat, Windisch (beide Tor), Fuchs 5/1, Hoffmann 3, Fabritius 1, Nepf 4, Großhauser 2/1, Fischbäck 4/1, Hufnagel 6, Pfersching 1, Vogel 1, Wolany 1

H2 151017 2

Gelesen 1170 mal Letzte Änderung am Sonntag, 18 Oktober 2015 19:35