Mittwoch, 06 April 2016 21:55

Zweiten direkten Vergleich zurückgeholt

Zweite Herren gewinnen gegen Schwand mit 4 Toren.

HGZ - FC Schwand 31:27 (15:15)

Drei Wochen waren vergangen, seit man sich den direkten Vergleich gegen den TSV Fischbach zurückgeholt hatte. Nun stand das Spiel gegen den FC Schwand an. Im Hinspiel verlor man mit Zwei Toren. Wollte die HGZ noch vor die Gäste rutschen, so mussten sie mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen, da in der Endabrechnung zuerst der direkte Vergleich zählt. Auch an diesem Tag, wollten die Jungs der Zweiten eine aggressive und stabile Abwehr in die Halle stellen und so die eigenen Chancen wahren.

Die Anfangsminuten sahen dann aber doch ganz anders aus, als man es sich vorgestellt hatte. Kein Zugriff in der Deckung und kein Herausspielen von Tormöglichkeiten. Bei den Schwandern dagegen lief mehr bzw. alles zusammen. Sie führten sogleich auch mit 1:5. Dies war der Moment der Abwehrumstellung. Man nahm ab der 10. Minute den Spielmacher des FC so gut es ging aus dem Spiel. Obwohl diese Maßnahme Wirkung zeigte, brachte man sich durch ungeschickte Aktionen, immer wieder in Unterzahl, was die Aufholjagd zusätzlich erschwerte. Trotzdem kämpfte man sich Tor um Tor heran. Beim 5:7 war der Anschluss wieder hergestellt und trotzdem dauerte einige Zeit bis der Ausgleich fiel. Dies war erst beim 13:13 der Fall, worauf auch gleich die erste Führung folgte (14:13). Bis zur Pausensirene blieb das Spiel ausgeglichen und man ging mit einem 15:15 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt galt es nun, weiter Gas zu geben und gleichzeitig die unnötigen Zwei-Minuten-Strafen zu reduzieren.

Jeder auf dem Spielfeld und auf der Bank zeigte in den zweiten 30 Minuten vollen Einsatz. Die Abwehr war hart, aber fair und nahm so den Gästen die Lust schönen Handballspielen. Jeder war zum richtigen Zeitpunkt da. Die Torhüter hielten in wichtigen Momenten 7-Meter oder 100%igeund im spielte man geduldig bis zur Torchance. Stück für Stück baute man seinen Vorsprung aus (18:16, 22:19, 24:20). Mitte der zweiten Hälfte gerieten die Bibertstädter, durch zwei Zeitstrafen, in eine doppelte Unterzahl. Doch auch diese brachte keinen Bruch ins Spiel. Ganz im Gegenteil: Die HGZ gewann diese mit 1:0 und sorgte so für den Knackpunkt im Spiel. Dank einem starken Engagement bis zum Schluss, schaffte man es, den 4 Tore Vorsprung zu halten.

So holte man sich nun auch den direkten Vergleich gegen den FC Schwand zurück. Eine Super Leistung von allen Beteiligten.

Am Sonntag, den 10.04., gilt es nun noch einmal die volle Konzentration an den Tag zu legen, um beim Spiel in Johannis, den zweiten Platz nicht zu verlieren.

Es spielten: Kussat, Hufnagel (beide Tor), Berdich 2, Fuchs 2, Dölp, Fabritius, Nepf 4, Großhauser 7/3, Hufnagel 4, Pfersching 3, Reichenberger 1, Wolany 2, Fischbäck 6, Hoffmann

Gelesen 801 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 21:58