Dienstag, 14 Februar 2017 18:25

Verlorener oder gewonnener Punkt?

HGZ - Tuspo Nürnberg 27:27 (13:9)
Zweite Herren spielen wieder stark gegen einen Favoriten.

Spieltag 3, der Topspielwochen, das Spiel gegen den Tabellendritten Tuspo Nürnberg stand auf dem Plan. Die Favoritenrolle war natürlich auch in dieser Woche klar an den Gegner vergeben, doch auch diesmal wollte man diesen möglichst lange ärgern und schauen was möglich war. Dazu wusste man, dass das Tempospiel der Gäste unterbunden werden musste und kein leichtsinniger Ballverlust entstehen durfte.

In den ersten Minuten zeigte sich das gleiche Bild wie in den Anfangsminuten der Vorwochen. Im Angriff musste die HGZ sich erst zurechtfinden und in der Deckung wurde noch nicht aggressiv genug gespielt. So zeigte sich ein Spielstand von 0:3, ehe die Bibertstädter in die Partie fanden (2:4).In dieser Phase war es vor allem dem ehemaligen Jugend-Bundesliga-Torwart zu verdanken dass man im Spiel blieb, da dieser den ein oder anderen Ball abfing. Ab hier war es das Spiel der Zirndorfer. Im Angriff riss man immer wieder Lücken, während die Deckung jetzt die richtigen Mittel und Wege fand um den Gästen den Zahn zu ziehen. Ein 6:0-Lauf sorgte für eine 8:4-Führung. Mit dem Schub dieser Minuten führte man die erste Hälfte zu Ende und ging mit 13:9 in Führung, wobei das letzte Tor für Tuspo durch einen direkt verwandelten Freiwurf gelang.

Die Laune in der Kabine war gut und alle wollten den Schwung aus Durchgang Eins mitnehmen.

Dies gelang auch sehr gut in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte. Man hielt den Vorsprung konstant. Die Gäste fanden kein Mittel um die nötigen Chancen zu kreieren, standen aber gleichzeitig nicht sicher in der Abwehr, wodurch sich Tormöglichkeiten für die HGZ boten. Doch in den letzten 10-15 Minuten gelang nichts mehr. Kein Zugriff im Deckungsverbund und Ideenlosigkeit im Offensivbereich, machten das Spiel unnötig spannend. Über 26:20 ging es auf 27:23. Doch die Gäste aus Nürnberg zogen jetzt die Geschwindigkeit an und nutzten so den Kräfteverlust der HG. 27:27 stand es eine Minute vor Schluss. Einen Schrittfehler von Tuspo und einen vorbeigeworfenen Ball von Zirndorf später, stand das Unentschieden fest.

Am heutigen Tag ein zwiespältiges Ergebnis. Hätte man vor dem Spiel gesagt, man spielt gegen Tuspo Nürnberg Unentschieden, hätte man sofort eingeschlagen. Betrachtet man die ersten 10 und letzten 10 Minuten, so bestätigt sich dieser Eindruck. Doch schaut man auf die 40 Minuten dazwischen, so ist es ein verlorener Punkt. Trotzdem eine starke Leistung von allen Beteiligten, die es bald zu bestätigen gilt.

Es spielten: Kussat, Windisch (beide Tor), Berdich 1, Fuchs 1, Hoffmann, Nepf 3, Großhauser 5/3, Reuß 3, Bieberbach 3, Will 2, Dölp 3, Pfersching 4, Wolany, Könighaus 2


icon ext Spielbericht von Tuspo

 

Gelesen 314 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 16 Februar 2017 18:04