Montag, 17 Oktober 2016 07:34

Wieder nichts Zählbares

Berliner TSC - HG Zirndorf 24:19 (10:8)

Tolle Moral wird wieder nicht belohnt

Gegen den direkten Tabellennachbarn waren unsere Damen hochmotiviert. Unsere Deckungsleistung war über das gesamte Spiel hinweg sehr gut. Franziska Ruzicka im Tor bot eine überragende Partie und hielt was zu halten war. Leider konnten wir aus den resultierenden Ballgewinnen zu selten Kontertore erzielen. Diese hätten wir gebraucht um eine reelle Chance zu haben das Spiel zu gewinnen. Im Angriff taten wir uns erwartungsgemäß schwer gegen einen defensiven aber auch aggressiv deckenden Gegner.

Wir konnten immer wieder unsere Außen freispielen (Marina Raab mit 7 Treffern bei nur einem Fehlwurf = 87,5% Trefferquote!) aber zu wenig Zweikämpfe im Zentrum gewinnen
Dem Kräfteverschleiß geschuldete leichte Ballverluste und leichten Fehler nutze Berlin gnadenlos aus.  Vor allem zu Beginn der 2. Halbzeit legtenn die Berlinerinnen den Grundstein für den Sieg (10:9 auf 15:9)

Die Mannschaft kämpfte erneut vorbildlich, viel mehr ist in unserer personellen Besetzung einfach nicht drin, zumal mit Laura Schmidt auch noch eine der wenigen Alternativen im Rückraum fehlte.

Aufstellung: Ruzicka und Samac im Tor

Kammerer 2, Leschke 6/3, Pröpster A. 1, Kleinert 1, Pröpster S., Herberth 1, Matlok, Raab 7, Häberer 1

Bericht nach Stichworten von Attila

Gelesen 1621 mal Letzte Änderung am Montag, 17 Oktober 2016 07:52