Sonntag, 06 November 2016 19:30

Großer Kampf...

 HC Leipzig - HG Zirndorf 32:28 (15:13)
...der am Ende leider nicht belohnt wurde.

 

Der Beginn verlief sehr ausgeglichen, eher wir vom 5:5 auf Leipzigs 10:5 eine unnötige Schwächephase hatten.
Hier wurden die Angriffe zu schnell und unvorbereitet abgeschlossen, was Leipzig zu kaum zu verteidigenden Kontern nutzte
Diesem Rückstand liefen wir das gesamte Spiel über hinterher.

Es gelang zwar immer wieder zu verkürzen, doch immer wenn wir gerade wieder auf 2 Tore Differenz aufgeschlossen hatten, machten wir erneute leichte Fehler.

Nach der Pause blieben wir weiter am Drücker und verkürzten auf 1 Tor (15:14, 16:15, 17:16, 18:17)!
Leider blieben in dieser Phase mehrere gute Chancen auszugleichen oder gar in Führung zu gehen ungenutzt. Schade.
So pendelte sich der Abstand ab dem 23:19 wieder bei 3-4 Toren ein, was leider bis zum Spielende so blieb.

Da wir Dani Leschke auf Grund ihrer stark schmerzenden Schulter schonen mussten, spielte Marina Raab erstmals länger auf der Rückraum rechts Position und machte ihre Sache sehr gut.
Mit der jungen Laura Schmidt haben wir offenbar eine zuverlässige Siebenmeterschützin gefunden (7 von 7 verwandelt)

Wir machten einige leichte Fehler mehr als der Gegner, so dass deren Sieg durchaus nicht unverdient war.
Aber man hat gesehen, dass wir auf einem guten Weg sind auf dieser Leistung können wir weiter aufbauen.

Wir zeigten uns taktisch cleverer, konsequenter in der Deckung und mit einer breiteren Spielanlage als zuletzt, diesen Weg wollen wir weiter fortsetzen.

Aufstellung: Ruzicka, Samac im Tor
Kammerer 5, Leschke 2, Pröpster A. 3, Kleinert 5, Schmidt 8/7, Pröpster S. 2, Herberth 1, Wieland, Matlok, Raab 1, Häberer 1

Gelesen 1495 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 10 November 2016 21:12