Sonntag, 07 September 2014 00:00

Erste Damen erfüllen Pflichtaufgabe

Zirndorfer Damen ziehen in die zweite Runde im BHV-Pokal ein.

In diesem Jahr wird der BHV-Pokal (Molten-Cup) erstmals in allen Runden in Turnierform ausgetragen. Dabei spielen entweder 3 oder 4 Mannschaften gegeneinander. An diesem Sonntag war die HG Zirndorf der Ausrichter für die erste Runde. Zu Gast waren die beiden Bezirksoberligisten Tuspo Heroldsberg und TSV Röthenbach.

HG Zirndorf - Tuspo Heroldsberg 23:14 (8:6)

Im ersten Spiel gegen die BOL-Mannschaft aus Heroldsberg taten sich die favorisierten Damen aus Zirndorf in der ersten Halbzeit sehr schwer. Nach torarmen 20 Minuten führte Heroldsberg sogar mit 5:6. Nur mit einem Kraftakt in den letzten 5 Minuten der 1. Halbzeit gelang noch eine 8:6-Halbzeitführung. In der 2. Halbzeit lieferten die Zirndorfer Damen eine konzentriertere Leistung ab. Die Abwehr stand sicher und zwang Heroldsberg immer wieder zu Fehlern. Die daraus sich ergebenden Tempogegenstöße wurden jetzt auch erfolgreich abgeschlossen im Gegensatz zur 1. Halbzeit, wo einige derartige Möglichkeiten überhastet vertan wurden. So schloss Claudia in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit 4 Gegenstöße erfolgreich ab, so dass u.a. auch deswegen Zirndorf bis zur 40. Minute mit 13:7 führte. Bei diesem 6-Tore-Vorsprung blieb es bis zur 54. Minute beim Stande von 18:12. Dann zog die Erste noch mal an und gewann mit 23:14.

Für Zirndorf spielten: Franziska Ruzicka; Bianca Urban (Tor); Svenja Pfrengle; Meike Fenn (2); Evi Vogt (1); Julia Matlok; Claudia Blasch (4); Vanessa von Frankenberg (1/1); Iris Blankernship (4/2); Corinna Weber (2); Miriam Weber; Eva Pöckelmann (3); Stefanie Urban; Daniela Leschke (6/1)

Tuspo Heroldsberg - TSV Röthenbach 18:20

Im zweiten Spiel trat Heroldsberg gegen TSV Röthenbach an. Bei den Heroldsberger Damen konnte man den Kräfteverschleiß aus dem ersten Spiel deutlich sehen. Zudem mussten sie, verletzungsbedingt, auf ihre Rückraumschützin verzichten, welche die Zirndorfer Abwehr schon vor Probleme stellte (6 Tore). Die Röthenbacher Damen bestimmten lange das Geschehen. Erst kurz von Ende der Partie konnten sich die Heroldsberger Damen wieder herankämpfen. Zu spät um das Spiel noch einmal zu drehen.

TSV Röthenbach - HG Zirndorf 8:32 (7:18)

Im zweiten Spiel gegen die BOL-Mannschaft aus Röthenbach übernahm Zirndorf von Beginn an das Kommando. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden immer wieder erfolgreich Tempogegenstöße gelaufen bzw. Angriffe erfolgreich abgeschlossen. Bis zur 20. Minute setzten sich die Zirndorfer Damen auf 5:10 ab, erzielten in den nächsten 5 Minuten im Minutentakt Tore ohne ein Gegentor zuzulassen. So konnte man sich zum Halbzeitpfiff auf 7:18 absetzen. In der 2. Halbzeit brach Röthenbach ein. Zirndorf spielte nun seine stärkere Physis und sein besseres und zahlreicheres Auswechselkontingent aus. Die Abwehr um wieder einmal zwei starke Torfrauen ließ nur noch ein(!) Gegentor zu und so endete das Spiel 8:32.

Für Zirndorf spielten: Franziska Ruzicka; Bianca Urban (Tor); Svenja Pfrengle; Meike Fenn (1); Evi Vogt (3); Julia Matlok (2); Claudia Blasch (5/3); Sabrina Zehmeister (1); Iris Blankernship (5/1); Corinna Weber (2); Miriam Weber; Eva Pockelmann (4); Stefanie Urban (1); Daniela Leschke (8/2)

Durch diesen zu erwartenden Turniersieg ist die Zirndorfer Mannschaft in der 2. Pokalrunde, die ebenfalls nach diesem Turniermodus durchgeführt wird. Danach ist dann schon das Final Four. In der 2. Runde muss natürlich mit stärkeren Mannschaften gerechnet werden. Aber schaun mer mal. Diese zwei Siege in den ersten Pflichtspielen der kommenden Saison steigern natürlich die Vorfreude auf das erste Punktspiel in der Bayernliga am kommenden Sonntag, den 14.06.14, um 16.30 Uhr in der Bibert-Halle gegen Bergtheim. Da ist dann hoffentlich mehr Publikumszuspruch zu erwarten als diesen Sonntag.

 

Gelesen 1847 mal Letzte Änderung am Samstag, 13 September 2014 09:57