Montag, 15 Oktober 2018 07:08

Nächste Auswärtspleite

TSV Haunstetten II – HGZ 27:24 (12:12)
Damen I verlieren beim Aufsteiger

Nach dem spielfreien Wochenende ging es für die HGZ-Damen zum Aufsteiger TSV Haunstetten II. Die 3.-Liga-Reseve präsentierte sich in der Bayernliga bisher sehr gut, mit nur einer knappen Niederlage in drei Spielen waren die Damen aus dem Augsburger Süden nicht zu unterschätzen.

Der Beginn des Spiels war aus Sicht der Gäste aus Zirndorf sehr positiv zu bewerten. Gegen das etwas unorganisiert wirkende offensive Deckungsspiel der Gastgeberinnen wurden Übergänge und einfache Durchbrüche zu schönen Toren, auf der Gegenseite fanden die TSV-Damen kaum ein Mittel um zum Torerfolg zu gelangen.

Mit einem unerwarteten Zwischenstand von 4:10 in der 15. Minute hatten die HGZ Damen das Spiel in auswärtiger Halle in der Hand. Doch damit war schnell Schluss: Drei vergebene freie Würfe vor dem Tor der Gastgeberinnen und im Gegenzug drei verwandelte Chancen der TSV-Damen ließen den Spielstand schon ganz anders aussehen. Immer mehr Unsicherheiten schlichen sich ins Zirndorfer Angriffsspiel, verstärkt durch die nun effektiv arbeitende offensive Abwehr der Gastgeberinnen.
Bei einem Zwischenstand von 12:12 ging es in die Halbzeitpause, um sich in der Kabine neu sortieren zu können.

Doch auch der Beginn der zweiten Hälfte brachte die Zirndorfer Damen nicht näher an den Sieg. Trainer Zeljko Cokesa war bereits nach fünf Minuten gezwungen eine Auszeit zu nehmen um den drohenden Lauf der Haunstetterinnen zu stoppen. Das gelang auch, allerdings hatten die Damen aus Mittelfranken keine Mittel denn 3-Tores-Vorsprung zu verkürzen. Bis zum Ende des Spiels blieb das Zirndorfer Angriffspiel ohne Durchschlagskraft, mit dazu kamen auch altbekannte Schwierigkeiten im Abschluss. So gehen die Punkte verdient an den Aufsteiger und die HGZ-Damen reihen sich mit 4:4 Punkten vorerst im Tabellenmittelfeld ein.

Beim ersten richtigen Heimspieltag am nächsten Wochenende hoffen Fans und Spielerinnen auf Wiedergutmachung. Zu Gast wird der HC Erlangen sein, eine aus den letzten Jahren bekannte starke Mannschaft. Ob die Zirndorferinnen ihren Heimvorteil nutzen werden, wird sich am kommenden Samstag um 17.00 Uhr in der Biberthalle zeigen.

Für die HGZ spielten: Ruzicka, Mendl; Kammerer (1), Heyn, Pröpster A. (3), Becker (1/1), Kleinert (6/2), Herklotz (5/1), Pröpster S. (1), Herberth (1), Matlok (2), Raab (4), Häberer

Link zur Tabelle und dem Spielberichtsbogen

 

Gelesen 267 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 17 Oktober 2018 16:59