Montag, 28 Oktober 2019 14:15

Damen holen Punkte gegen Bayreuth

HGZ - HaSpo Bayreuth 37:25 (16:13)
Zirndorfer Damen wieder auf Erfolgskurs.

Nach einem etwas holprigen Start in die Saison war das Team, inklusive Trainer Zeljko Cokesa, etwas angespannt. Ganz so hatte sich der letztjährige Zweitplatzierte den Start in die neue Saison nicht vorgestellt. Auch wenn es mit den vielen Neuzugängen abzusehen war, dass die Mannschaft noch nicht hundertprozentig eingespielt in die ersten Begegnungen startet, erhoffte man sich doch mehr. Die verlorenen Punkte sollten nun jedoch wieder aufgeholt werden.

Die Woche vor der Begegnung hatte man sich intensiv auf die Bayreuther Damen vorbereitet. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die außergewöhnliche Abwehr der gegnerischen Mannschaft gelegt. Dafür wurden spezielle Spielzüge ausgearbeitet und geübt, weshalb man sich gut vorbereitet fühlte.

Jedoch verlief der Start in die Partie nicht so wie geplant. Obwohl man sich darauf eingestellt hatte, dass die Gegner mit einer sehr offensiven Abwehr auftreten würden, hatten die Zirndorfer Damen ihre Schwierigkeiten. Man konnte zwar immer wieder die ein oder andere Lücke nutzen, wurde aber sehr stark beim Abspiel behindert, sodass kein flüssiger Spielaufbau erreicht werden konnte. Bis zur 21. Minute verlief das Spiel daher sehr ausgeglichen. Danach erzielte die Heimmannschaft drei Tore in Folge und die HGZ ging 14:11 in Führung, was den gegnerischen Trainer zu einer Auszeit zwang. Aber auch nach dieser Auszeit behielt die HGZ die Oberhand und ging mit drei Toren Führung in die Halbzeitpause. In der Halbzeit wurde die Taktik nochmal besprochen und ein paar Unklarheiten, die es bis dato im Angriff gab, beseitigt.

Nach der Halbzeit ging es dann so gut weiter, wie es aufgehört hatte und die Zirndorfer Damen konnten sich noch weiter absetzen. Beim 22:15 war die gegnerische Mannschaft wieder gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Nachdem die kurze Besprechung beendet wurde, warfen die Gäste aus Bayreuth gleich zwei Tore in Folge und in der 43. Minute verkleinerte sich die Tordifferenz sogar auf nur 4 Tore. Weiter ging es für die Damen aus Bayreuth dann aber nicht mehr. Zirndorf nahm das Zepter wieder in die Hand und der Abstand wurde, immer weiter ausgebaut, bis man am Ende mit 12 Toren vorne lag. So gewann die HGZ mit einem Endergebnis von 37:25.

Dieses Wochenende hat gezeigt, dass sehr viel Potenzial in der neu strukturierten Mannschaft liegt und dass das Zusammenspiel schon deutliche Fortschritte gemacht hat. Mit dem Ziel an diesen Erfolg anzuknüpfen und noch ein besseres Zusammenspiel auf die Platte zu bringen, sind die Zirndorfer Damen, nächstes Wochenende, bei der SG FC Mintraching/ TSV Neutraubling zu Gast.

Für die HG Zirndorf: Franziska Ruzicka, Ronja Mendl (Tor); Maren Kammerer, Luzi Hirschmann, Anna-Maria Pröpster, Larissa Knapp, Lisa Kleinert, Elena Tischner, Lena Wanzek, Sarah Pröpster, Maja Storn, Corinna Schwab, Marina Raab, Heyn, Mona

Weitere Informationen

Gelesen 141 mal Letzte Änderung am Montag, 28 Oktober 2019 14:32