Spielbetrieb in Bayern eingestellt

Aufgrund der Coronavirus Pandemie hat der Bayerische Handball Verband den Spielbetrieb ab sofort eingestellt.

Alle Spiele auf Bezirks- und Landesebene sind bis auf weiteres abgesagt. Ob und wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird ist noch nicht klar.

Sonntag, 16 Februar 2020 20:04

Sieg in den letzten 5 Minuten verspielt

Forst United - HGZ 27:26 (9:14)
HGZ Flames holen keine Punkte in Ebersberg

Ein verbrauchter Tag für unsere Damen 1.

Schon die Anreise stellte die Geduld unserer Mädels auf die Probe, musste man doch auf Grund von Baustellenarbeiten auf der A9 die deutlich längere Strecke über Regensburg ins 200 Km entfernte Ebersberg nehmen. Ohne Maren Kammerer, Mona Heyn und Franzi Ruzicka kamen wir dennoch pünktlich an und hatten sogar noch etwas Zeit, um uns im benachbarten Rewe um die Verpflegung für die Heimfahrt zu kümmern.

Die Motivation hätte nicht größer sein können, handelte man doch im Vorfeld mit Trainer Zeljko in einer Wette aus, dass jede Spielerin bei einem Sieg persönlich vom Trainer nach Hause gefahren wird. Dementsprechend starteten die Flames in die Partie, die um 18 Uhr angepfiffen wurde. Ab der 1. Minute lagen wir in Führung und schafften es kontinuierlich, den Vorsprung auf bis zu 5 Toren auszubauen. Trotz vieler freier Wurfchancen, die wir liegen gelassen haben, eine unserer konzentrierteren 1. Hälften. Die Forst Mädels fanden zunächst kaum ein Mittel gegen unsere 6:0 Deckung mit einer stark haltenden Ronja im Kasten. So brachten wir eine 14:9 Führung in die Halbzeitpause.

Was danach passierte, stellt in dieser Saison leider keine Seltenheit in unserem Spiel dar. Wir kommen irgendwie nicht ganz wach aus der Pause und lassen uns von absolut motivierten, jungen Gastgeberinnen den Schneid abkaufen, bis die Anzeigetafel ein Unentschieden anzeigt. Die Forst Mädels spürten, dass hier heute doch was gehen könnte, geht es bei ihnen ja auch noch um den Abstieg und somit um jeden Punkt zum Klassenerhalt. Relativ routiniert behielten wir jedoch die Nerven und spielten uns mit konzentrierten, schnellen Angriffen tatsächlich erneut einen 5-Tore-Vorsprung heraus. 5 Minuten vor Schluss, bei 3 Toren Führung nahm der gegnerische Trainer seine letzte Auszeit und dies sollte unsere Niederlage einleiten. Die Ebersbergerinnen agierten mit einer Manndeckung, um schnelle Ballgewinne zu erzielen und dies sollte ihnen gelingen. Kopflos verloren wir Angriff um Angriff nach nur wenigen Sekunden den ungeliebten Harzball und fingen uns somit einen Gegenstoß nach dem nächsten ein. Dennoch gelang uns wenige Sekunden vor Ende noch der Ausgleichstreffer mit einem weiteren Feldspieler, was uns zum Verhängnis werden sollte. Mit dem Schlusspfiff traf die Forst Spielerin von der Mittellinie nach Anpfiff direkt in unser leeres Tor und wir mussten uns bitterer Weise mit einem Tor geschlagen geben.

Glückwunsch nach Ebersberg nach einem wilden Spiel!

Die Heimfahrt bestritten wir trotzdem mit guter Stimmung, jetzt heißt es ein Wochenende erholen und dann gegen Bayreuth erneut durchstarten. Danke an die mitgereisten Fans!

Eure HGZFlames 

Gelesen 485 mal Letzte Änderung am Montag, 17 Februar 2020 13:55
Mehr in dieser Kategorie: « Keine Punkte in Würm Klein aber fein »