Sonntag, 07 April 2019 09:43

Beachtliche Leistung gegen den Post SV Nürnberg

HG Zirndorf I - Post SV 21:21 (15:7)
In 20 Min nur ein Tor und zwei verworfene 7m

Die ersten Herren aus Zirndorf zeigten vor heimischer Kulisse, dass sie es doch noch können. Mit Wut im Bauch von der Auswärtsniederlage gegen das Tabellenschlusslicht aus Wendelstein wollte man es beim letzten Heimspiel der Saison besser machen. Und dies gelang auch!
Mit Johannes Sagmeister als Coach und einem breiten Kader fand man von Beginn an gut ins Spiel und konnte sich schon früh einen kleinen Vorsprung herausspielen. Durch eine körperbetonte Abwehrarbeit und ein schnelles Umschaltspiel lautete der Zwischenstand nach 12:45 Minuten 6:3. Durch die gesamte erste Halbzeit hinweg hielt man das Niveau hoch und die gegnerische Mannschaft tat sich zunehmend schwer. Endsprechend deutlich war der Halbzeitstand mit 15:7.

In Halbzeit zwei zeichnete sich jedoch zunächst ein völlig anderes Bild ab: der Post SV Nürnberg startete konzentriert und Zirndorf konnte nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Die Gäste machten in dieser Phase des Spiels ein Tor nach dem anderen, während Zirndorf immer wieder am Schlussmann der Post SV scheiterte. So kam es, dass man in ganzen 20 Minuten nur ein Tor warf! Die Hallenuhr zeigte nach 47:35 Minuten 16:18 an.

Nun hieß es schleunigst wieder ins Spiel zurück zu finden, um sich für die Leistung der ersten Halbzeit doch noch zu belohnen. Dies gelang auch und so stand es nach 55:30 Minuten 20:20. Danach konnte jedes Team noch einen Treffer markieren, sodass am Ende ein für die HGZ beachtliches 21:21 Unentschieden zu verzeichnen war.

Beste Werfer der Partie waren auf Seiten der Zirndorfer Mark Merk mit insgesamt 6 und auf Seiten der Gäste Patrik Längst mit insgesamt 9 Toren.

Spielbericht

Gelesen 526 mal Letzte Änderung am Dienstag, 09 April 2019 12:16