Mittwoch, 19 Oktober 2016 19:37

zu viele individuelle Fehler

TSV Stein – HG Zirndorf II 17:14 (9:9)

Am sonnigem Sonntag keine Punkte

Am vergangenen Sonntag mussten die 2.Damen der HG Zirndorf bei strahlendem Sonnenschein ihr drittes Saisonspiel in der Faberstadt bestreiten. Durch den ergatterten Punkt gegen den Aufstiegskandidaten MTV Stadeln in der Vorwoche, waren die Damen der HGZ guter Dinge. Doch die letzten Begegnungen mit dem TSV Stein machten jedoch auch eines klar, dass der Kampfgeist der Steinerinnen keinesfalls unterschätzt werden durfte.

Die Damen der HGZ gingen nach vergangener Woche motiviert in das Spiel und wollten mit einer starken Abwehrleistung die Steinerinnen zur Verzweiflung bringen. Doch anders als erwartet begann die Partie recht schleppend, durch einfache Fehler und Unkonzentriertheit im Abschluss konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen sodass es nach 30 Spielminuten lediglich 9:9 stand.

Nach einer kurzen Ansprache vom Trainergespann Berthold und Jaschinski ging es für die Damen der HG Zirndorf in die zweiten 30 Minuten. Die Zahl der individuellen Fehler häuften sich, wodurch es den Steiner Damen zu leicht gemacht wurde Tore zu erzielen. Gegen Ende der zweiten Halbzeit konnten die HGlerinnen noch einige schöne Tore herausspielen, doch leider reichten diese 10 Minuten nicht aus, um den Vorsprung der Steinerinnen zu verkürzen. Somit stand es nach 60. Minuten 17:14 für die Damen des TSV Stein.

Jetzt heißt es für die Bibertstädterinnen, die technischen Fehler zu reduzieren und wieder gemeinsam als Mannschaft auf dem Platz zu stehen, damit endlich die ersten 2 Punkte eingefahren werden können. Das nächste Spiel findet am 23.10.2016 um 16:00 Uhr in der Biberthalle gegen den HSC Fürth statt, die Damen der HG würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Es spielten: Nina Hasenfratz (Tor), Verena Mayer, Renate Lunz, Evi Vogt, Marissa Ullinger, Selina Pöppl, Kyra Pöppl, Kristina Schwaß, Burcin Persch

Gelesen 928 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 19 Oktober 2016 19:44