Montag, 22 Oktober 2018 20:59

Zweite mit voller Bank

HG Zirndorf II - TSV Falkenheim 26:13 (12:7)

Zweite kommt erst in der zweiten Hälfte in Fahrt

Am Sonntag, 21.10. traten die 2. Herren zum Abschluss des Wochenendes Zuhause gegen den TSV Falkenheim an. Die Zweite der HG Zirndorf, die vorallem dazu da ist den spielwilligen Spielern genügend Spielpraxis zu geben, konnte endlich mal wieder auf eine volle Bank zurückgreifen.

Dennoch dauerte es etwas bis man in die Partie fand. Nach 10 Minuten stand es gerade einmal 2:2. Dies lag zum einen an einem zu niedrigen Tempo und zu vielen technischen Fehlern im Spiel der HG. Zum Anderen nutzte man die sich trotzdem bietenden Chancen sehr selten. Im Verlauf der ersten 30 Minuten verbesserte sich dies allerdings und man konnte einen Vorsprung herausarbeiten. Zur Halbzeit stand es 12:7.

In Durchgang zwei zog man seinen Stil besser durch und erarbeitete sich einen immer größeren Abstand zu Gegner. Auch eine - zumindest diskutable - rote Karte gegen den Spielmacher der HG, konnte am verdienten Sieg nichts mehr ändern.
Musste der ehemalige Jugend-Bundesliga-Torwart in Halbzeit 1 schon nur 7 Gegentore über sich ergehen lassen, so fing sich sein Vertreter in Abschnitt 2 sogar nur 6 Treffer ein.

Die HGZ verließ beim 26:13, als Sieger die Platte.

Für die HG spielten: Windisch, Kussat (beide Tor), Berdich, Fuchs (1), Hoffmann (1), Nepf (1), Großhauser (4/1), Klug (1), Könighaus (2), Nickl (12/1), Dölp (2), Pfersching (1), Spirkovski (1), Fabritius

Gelesen 332 mal Letzte Änderung am Montag, 22 Oktober 2018 21:08
Mehr in dieser Kategorie: « Fehlende Durchschlagskraft